Header_start_picture

Anlagentechnik

Kraftwerk Pellet Einstreu

BMHKW

Produktion Strom und Wärme

Biomasseheizkraftwerk (BMHKW)

Aus der Verbrennung von Landschaftspflegematerialien (Holzhackschnitzel und Schreddermaterial) erzeugt das BMHKW in Kraft-Wärmekopplung (KWK) Strom und Wärme. Der Strom wird im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in das öffentliche Leitungsnetz eingespeist. Die erzeugte Wärme wird als Warmwasser an das Pelletwerk abgegeben und an andere Industrieunternehmen im Gewerbegebiet verkauft. Der Thermoölkessel des BMHKW hat eine Brennstoffwärmeleistung von 13 MW und benötigt pro Jahr ca. 35.000 Tonnen Brennstoff. Darauf basierend kann das Kraftwerk rd. 7,8 MW thermische Leistung und rd. 1,9 MW elektrische Leistung zur Verfügung stellen.

 

 

Kraftwerk Magdeburg

Pelletwerk

Produktion Pellets und Einstreu

Pelletwerk

Im Pelletwerk können Pellets der Qualitätsstandards EN-Plus A1 und DINplus sowie auch nicht standardisierte Industriepellets produziert werden. Die Produktionskapazität beträgt qualitätsunabhängig rd. 50.000 Tonnen Pellets pro Jahr. Für die Lagerung der Pellets stehen 6 Stahlrundsilos á 500 m3 zur Verfügung. Von dort aus werden die Pellets über eine automatisierte Abfüllanlage in Silo- oder Schubboden-LkW´s geladen und zum Kunden transportiert. Für die 50.000 Tonnen Pellets werden im Jahr rd. 80.000 Tonnen Sägespäne bzw. weiße Hackschnitzel benötigt. Auch hier erfolgt die Anlieferung in der Regel mittels LKW.